Sie sind hier: Startseite

Neue Mittelschule 2 Wörgl ::: www.nms2.at

Leitung: Hubert Kronberger, MA
Schulkennzahl: 705072
Dr.-Franz-Stumpf-Str. 2
6300 Wörgl
Telefon:
05332 / 77 258 550
Email: direktion@nms2.at
 

 

Mädchen und Buben tauchten in die Arbeitswelt ein

Einrichtungshaus Wetscher.

Stefanie Erler besucht Alexander Galle (4A) in Fügen.

Anfang Oktober war es für 65 Mädchen und Buben der Neuen Mittelschule 2 in Wörgl wieder so weit. Sie verbrachten zwei Tage in verschiedenen Betrieben, um zu erfahren, wie es im Arbeitsleben so zugeht.

Für Alexander Galle aus der 4A-Klasse waren die Tage an einem Arbeitsplatz eine spannende Herausforderung. Er durfte im Einrichtungshaus Wetscher mit einem Innenarchitekten die Ausstellungsräume planen.

Berufserkundungstage heißen im trockenen Amtsdeutsch diese Tage des Eintauchens in eine für 14-Jährigen völlig neue Welt. Maria Wagner, Lehrerin an der NMS 2 Wörgl, hatte diese zwei Tage schon Monate vorher organisiert. Trotzdem sind die Jugendlichen selbst für ihren Schnupperplatz verantwortlich. “Es mussten jede Schülerin und jeder Schüler ihren respektive seinen Schnupperplatz selbst suchen”, will sie die Jugendlichen dazu bringen sich selbst bei einem Unternehmen als Bewerber zu präsentieren.

Aber nicht nur Privatbetriebe sind in diese Berufserkundungstage eingebunden. Anna Holas aus der 4A-Klasse durfte in einem Kindergarten zeigen, wie gut sie mit Kindern umgehen kann.

Bei den Buben dominierten die technischen Berufe. Thomas Perthaler der 4A-Klasse schliff mit einer Flex in der Werkstatt der Firma Achleitner in Radfeld. Andere Buben schraubten in Werkstätten am Unterboden eines Autos.

Insgesamt waren es 30 verschiedene Berufe in 30 Unternehmen, in welchen die Mädchen und Buben schnuppern durften. “Die Schüler müssen so früh wie möglich erfahren, welche Berufsbilder es gibt”, erläutert Maria Wagner. Das sei auch ein Wunsch der Unternehmen. Damit verhindere man, dass Jugendliche mit zu idealistischen Vorstellungen an ihre Berufswahl herangehen.

Alle Filme

Filme direkt auf vimeo.com sehen.

Die Eltern der NMS 2 Wörgl werden statt mit einem Mitteilungsheft via SMS informiert und werden so verstärkt in die schulischen Aktivitäten eingebunden.
Alle 13 Klassen der NMS 2 Wörgl verwenden das SMS-System. Die Eltern sollen rasch über Vorkommnisse verständigt werden - und nicht erst dann, wenn die Probleme schon zu groß geworden sind. "Hätte ich das nur früher gewusst" ist eine Reaktion, die leider oft zu hören ist und die es zu vermeiden gilt.

Aber auch positive Meldungen aus der Schule können und sollen mittels InfoSMS verbreitet werden. Warum sich nicht gemeinsam über einen guten Erfolg freuen?

Letzte Änderung am Samstag, 18. Oktober 2014 um 17:42:22 Uhr.